Double Face - Double Knit - Doppelstrick

Ich kann es nicht leiden, wenn ich manche Informationen in regelmäßigen Abständen vergesse. Darum schreibe ich mir manches auf. Auf dieser Seite sammeln ich viele Antworten auf generelle Fragen zum Doppelstricken, zum Teil mit besonderer Berücksichtigung der im creawelten-Forum besonders häufig verwendeten Spülimuster von mamafri. Nebenbei hoffe ich, dass der eine oder andere Neueinsteiger sich mit Hilfe meiner Notizen orientieren kann.

Es freut mich, wenn auch andere hier den einen oder anderen Tipp finde. Und ich bedanke mich bei allen, die ihre Erfahrungen zur Verfügung stellen.

Inhaltsübersicht

Was ist eigentlich Double Face (DF) oder auch Double Knit oder Doppelstrick?

Du strickst quasi zur gleichen Zeit zwei Strickteile, deren linke Seiten aufeinander liegen. Außen sieht man immer die „schöne“ (rechte) Seite. In der Regel verwendet man zwei Farben. In einer Reihe hat man immer abwechselnd eine Masche der Vorderseite V und eine Masche der Rückseite R auf der Nadel. Die V-Maschen werden immer rechts und die R-Maschen immer links gestrickt. Die Fäden laufen immer in der Mitte: bei rechten Maschen liegen sie dazu hinter dem Gestrick und bei linken Maschen vor dem Gestrick. Klingt kompliziert, ist es auch ein bisschen, aber man kann es lernen.

Welche Methode eignet sich zum Maschen anschlagen?

Antwortmöglichkeiten:

1. Kreuzanschlag mit doppeltem Faden. Je ein Faden pro Farbe. In der nächsten Reihe werden die Maschen sauber nach den Farben sortiert und nach DF-Art abgestrickt.

2. Kreuzanschlag mit zwei Farben: Immer abwechseln eine Masche in der Hauptfarbe und eine in der Kontrastfarbe aufnehmen Video von Renate Ehgartner (DE)

3. Magic Cast on: eine schöne Methode, um vorn in der Farbe der Vorderseite und hinten in der Farbe der Rückseite anzuschlagen. Wer die Methode eh schon kennt, sollte das mal probieren. Wer sie neu lernt, kann sie dann auch gleich für toe up Socken oder für einen Möbius Schal einsetzen.

4. Beim nächsten Mal werde ich es so machen: mit jeder Farbe separat einen Magic Cast on über 47 Maschen (45 Muster + 2 Randmasche). Dann habe ich zwei Nadeln mit je 90 Maschen, von denen die Hälfte nach oben und die Hälfte nach unten schaut. Die "nach oben" Maschen nehme ich dann abwechseln auf eine Nadel. Und die "nach unten" Maschen ebenso. Jetzt könnte ich in beide Richtungen DF losstricken. Die "nach unten" Maschen kette ich aber sofort ab. Immer abwechselnd vorn-hinten-vorn-hinten…

5. provisorischer Anschlag mit doppeltem Faden: ich verwende den türkischen Anschlag. Am Ende des Anschlags habe ich dann zweimal die erforderliche Maschenzahl. Einmal schauen die Maschen in Strickrichtung (A) und einmal entgegen der Strickrichtung (B). Um (B) kümmere ich mich zuerst: diese Maschen werden abkettet.
Die anderen Maschen (A) nutze ich nun für den Start des DF Musters, indem ich eine einfarbige Reihe stricke (schön die Maschen sortiert! eine rechts eine links).

6. Magic Cast on mit zwei Farben: In diesem Projekt habe ich mit zwei Farben einen normalen Magic Cast on gemacht. Und dazu gibt es ein Video.

7. zweifarbiges Aufstricken: Video: ich habe aufstricken sonst schon als Anschlag benutzt. Allerdings hole ich die neue Masche nicht aus der letzten Masche, sondern durch die Lücke zwischen der letzten und der vorletzten Masche.

8. Two stranded tubular cast on (zweifarbig): einmal ohne slip knots hier: Video Teil1 + Video Teil2 oder mit slip knots von einer anderen Nutzerin alternative Video; Achtung: ggf. mit einer kleineren Nadel arbeiten als beim Stricken

9. Zweifarbiges Aufschlingen: Fototutorial (ENG)

10. Zweifarbiger Kreuzanschlag: Video Alternating two color cast on: zweifarbige Variante des Kreuzanschlags

11. Diese Methoden muss ich noch ausprobieren:
mehrere Videos auf englisch (hab ich noch nicht geschaut)
[* link]
[* link]

Wie strickt man den Rand?

Antwortmöglichkeiten:
1. Vor der letzten Masche beide Fäden nach vorn legen, die letzte Masche abheben, wenden und in der nächsten Reihe die erste Masche mit beiden Fäden rechts abstricken.
2. Randmaschen in der Farbe der jeweiligen Seite: Fototutorial mit deutscher Beschreibung
3. wollfaden (creawelten): ich stricke den Rand wie folgt…ich verkreuze die Maschen,, hebe die erste Masche der vorderen Seite ab und stricke die erste Masche der zweiten Farbe links. Was ich als nächstes ausprobiere ist folgendes…am Anfang habe ich ja die vordere Masche und am Ende die hintere Masche und da will ich dann noch eine Masche mehr aufnehmen mit der vorderen Farbe, meine Tolas haben nämlich immer jeweils auf der linken Seite einen Farblichen Rand der anderen Farbe, Link
4. Randmaschen einzeln stricken, jeweils in der Kontrastfarbe (hab ich noch nicht probiert)
5. Randmaschen einzeln stricken in der "richtigen" Farben. Der Rand bleibt offen und man muss ihn nachträglich schließen
6. Rand in einer Farbe: Wollliesel (Creawelten): Ich stricke ganz normal die Maschen von der Nadel, drehe dann um, hebe die ersten beiden M. ab wie sie kommen und stricke ganz normal weiter.
7. No Twist, Slip Stitch Edging for Double Knitting: Video (ENG) für eine Art Kettrand. Das Hin- und Herlegen der Fäden ist gut zu sehen und auch ohne Ton nachvollziehbar.

Wie macht man das Abketten?

Antwortmöglichkeiten:
1. Durch eine vordere (rechte) und eine hintere (linke) Masche durchstechen, den Faden wie für eine rechte Masche durchholen. Die nächsten zwei Maschen ebenso als eine Masche abstricken und dann auf der rechten Nadel die zuerst gestrickte Masche über die zweite ziehen.
2. Eine Reihe einfarbig stricken (vorn und hinten die jeweilige Hintergrundfarbe). Am Ende der Reihe sind die Fäden links. Jetzt fange ich rechts am ursprünglichen Reihenanfang an und hebe die einzelnen Maschen wie zum normalen Abketten übereinander. Also immer eine vordere über eine hintere, die hintere wieder über eine vordere und so fort. Alternativ kann man auch die erste Masche auf eine Häkelnadel geben und dann die Maschen mit der Häkelnadel übereinander ziehen. Noch mal: es werden nur Maschen behandelt, aber man hat KEINEN Arbeitsfaden.
3. Vorderseite und Rückseite trennen, indem man Masche für Masche zwei Nadeln (eine für vor und eine für hinten) einzieht. Die Masche dann im Maschenstich verbinden.

Wie und wo vernähe ich die Fäden?

1. im Rand: Ich glaube, ich habe sie in den Rand gewurschtelt.
2. im Aufhänger (falls vorhanden), der sich auch zum Fäden vernähen anbietet.

Wie sieht es aus mit Maschenproben und Nadelstärken?

Maschenproben für DF müssen auch als DF gestrickt werden. Mit nur einem Faden bringt es nichts, weil sich das Ergebnis stark unterscheidet. Für Topflappen ist eine Maschenprobe nicht ganz so wichtig, aber es macht schon Sinn, einmal mit ein paar Reihen das Ganze zu testen. Dann sieht man nämlich, ob das Gestrickte mit der gewählten Nadelstärke überhaupt gut aussieht. Viele StrickerInnen haben die Erfahrung gemacht, dass sie für DF eine halbe bis eine Nadelstärke weniger nehmen müssen als für einfaches Gestrick.

Wie muss ich die beiden Fäden halten?

Antwortmöglichkeiten:
1. Beide Fäden gemeinsam wie beim normalen Stricken über die Finger legen, um den kleinen Finger eine zusätzliche Umdrehung einbauen (um die Fadenspannung besser zu kontrollieren) und für einen der beiden Fäden über dem Zeigefinger die Richtung umkehren. Der richtungsgeänderte Faden verläuft bei mir näher am Fingernagel als der andere und ich stricke damit die linken Maschen.
antjeswerk.de (ungefähr in der Mitte der Seite)
Schattenspinner macht es so: Fadenhaltung
2. Es gibt Strickfingerhüte, mit denen man die Fäden sortieren kann.
3. Vom Hörensagen weiss ich, dass manche auch den einen Faden ganz "normal" über die linke Hand laufen lassen und die zusätzliche Farbe über die rechte Hand (so wie in vielen Ländern üblicherweise eh gestrickt
4. Und wie macht ihr es?? Wenn ihr mir weitere Methoden beschreibt, füge ich sie hier ein.
Dieses Video hat SabineDD geholfen: Fair-Isle Anleitung

Ich stricke ein Spülimotiv von mamafri als DF. Das Auge soll ursprünglich als Noppe gestrickt werden. Wie mache ich das bei DF?

Antwort: Beim DF wird das Auge als ganz normale rechte Masche in der Kontrastfarbe gestrickt.

Kann man DF auch in Runden stricken?

Ja, klar. Mützen, Stirnbänder und Handytaschen sind gute Beispiele. Da in Runden aber immer die gleiche Seite vorn ist, muss man gut schauen, dass man auch auf der Rückseite alles richtig macht.

Wie viel Wolle werde ich brauchen?

Antwort: Eine genaue Antwort darauf kann man natürlich nicht geben. Aber du solltest immer bedenken, dass du ja quasi zweimal das gleiche Strickstück strickst. Also brauchst du grob auch doppelt so viel Wolle. Wenn man in Runden strickt, also immer die eine Farbe rechts und die andere links, dann ist es auch völlig normal, dass man von einer Farbe etwas mehr braucht als von der anderen. Das liegt daran, dass ganz viele StrickerINNEN rechte und linke Maschen etwas unterschiedlich fest stricken.

Dauert es eigentlich ewig bis so ein DF-Teil fertig ist?

Ewig wäre übertrieben, aber lange dauert es schon. Zunächst mal strickt man ja die doppelte Anzahl Maschen, die für ein einseitiges Gestrick nötig wären. Ungefähr. Und dann ist die Technik mindestens am Anfang ungewohnt. Schließlich muss man noch bedenken, dass man ja meist Zählmuster strickt, für die man sich konzentrieren muss. All diese Faktoren kosten natürlich Zeit. Aber man strickt auch etwas ganz besonderes.

Bei mir sieht DF nicht so ordentlich aus wie bei anderen. Worauf kann ich achten?

  • Kleine Nadelstärke
  • glattes Garn (das dann vielleicht beim Waschen von selbst noch ein bisschen ordentlicher wird)
  • Übung: linke und rechte Maschen sollten dir möglichst gleich groß gelingen
  • besondere Aufmerksamkeit, wenn die Farbe gewechselt wird. Garn noch mal extra fest ziehen.

Wer hat noch mehr Tipps?

Bei mir verdrehen sich die beiden Fäden sehr stark. Nach wenigen Reihen lass ich das Gestrick hängen, so dass es sich wieder ausdreht.

Tipp aus den creawelten (wolloma): "Seit ich darauf achte, beim Reihenwechsel die Nadel mit dem Strickzeug mal nach links und mal nach rechts zu wenden, tritt dieses Problem kaum noch auf."

Wie macht man Zu- und Abnahmen bei DF?

1. In der Hauptsache muss man daran denken, die Zu- oder Abnahmen auf der Vorderseite und auf der Rückseite zu machen.

Zunahmen

2. Bei Zunahmen nehme ich meist einen Lifted Increase. Den kann ich sowohl mit rechten als auch mit linken Maschen. Erst die Zunahme bei den rechten Maschen, dann bei den linken Maschen, dann wieder eine rechte Maschen stricken u.s.w.

3. Bei den creas gibt es einen Tip von Ronka: alle Zunahmen immer nur bei den rechten Maschen. Dann muss man nur in der Rückreihe daran denken, dass dort auch noch die passenden Zunahmen fällig sind. Aber eigentlich genial einfach.

Mein Favorit: ich mache Lifted Increases (die fast unsichtbar) und zwar auf der rechten Seite, wie von Ronka beschrieben. Beim Rundstricken muss ich dann eben auch bei den linken Maschen zunehmen, aber das geht auch gut. Zur Not drehe ich für die Zunahme die Arbeit um, so dass ich es auch von der rechten Seite sehen kann.

Abnahmen

4. Für Abnahmen werden in der Regel zwei Nachbarmaschen zusammengestrickt. Beim DF gehören die eine Masche zur Vorderseite und ihre Nachbarmaschen zur Rückseite. Man muss also erstmal umsortieren, damit zwei benachbarte Maschen der Vorderseite und zwei benachbarte Maschen der Rückseite nebeneinanderliegen. Danach kann man auf die gleichen Arten abnehmen, die man so vom "normalen" Stricken kennt.

Und wenn mein Knäuel verstrickt ist und ich ein neues Knäuel beginnen muss? Wie geht das?

Antwortmöglichkeiten
1. am Rand
2. noch nicht versucht und fummelig wäre es definitiv: Fadenende einweben.
3. Wolloma (creawelten): Ich fange bei doubkleface ein neues Knäuel am liebsten mitten in einer Reihe an: ich verknote beide Fäden sanft mit einem flachen Doppelknoten und schiebe die Enden einfach zwischen die beiden Strickseiten. Bei der nächsten Reihe kann ich dann, wenn nötig, den Knoten neu machen, damit keine Masche zu locker ist oder der Knoten rausguckt.

Wie schaffe ich es, dass ich vorn und hinten lesbare Schrift bekomme? Also keine Spiegelschrift?

Rein stricktechnisch wäre es möglich, vorn und hinten zwei komplett verschiedene Muster zu stricken. Normalerweise macht man das nicht, weil es schon eine ziemliche Konzentrationsleistung ist. Bei Schrift lohnt es sich aber. Man muss sich dafür zwei Anleitungen hernehmen: eine gilt nur für die rechten Maschen (vorn) und eine nur für die linken Maschen (hinten). Hier ist eine schöne Beispielerklärung.
Eine weitere Beschreibung: http://www.ravelry.com/projects/Potschies/bookmark-lesezeichen-tatort

Kann man DF auch mit mehr als zwei Farben arbeiten?

ja ist möglich (zu mehr Ausführung fehlt mir gerade die Zeit)

Video mit 4farbigen Double Knit

Welche Muster kann ich für DF benutzen? Wie ist der Zusammenhang mit re-li-Spülis, Filethäkeln, Kreuzstich

Allgemeines

Ich denke, dass man grob gesagt jedes Muster, das als zweifarbiges Gittermuster vorliegt, in DF stricken kann. Letztendlich muss man schauen, ob die Proportionen ungefähr hinkommen oder ggf. für das Muster nicht so wichtig sind. Wenn man eine einzelne Strickmasche betrachtet, ist sie über den Daumen 3 Längeneinheiten hoch und 4 Längeneinheiten breit. Also ein Rechteck. Eine Kreuzstichmasche ist dagegen ein Quadrat.

Was kommt alles in Frage?

Kreuzstichvorlagen, Filethäkelei, Spülimuster

hier muss ich noch weiter schreiben, aber gerade habe ich keine Lust (25OCT2015)

Wenn ich aus den rechts-links Spülis ein DF machen möchte, muss ich dann auf dem Rückweg die gleiche Reihe nochmal stricken oder sofort die nächste?

Du strickst die Hinreihe nach dem Zählmuster (re=Farbe1 und li=Farbe2) und strickst die Rückreihe die Maschen in den Farben zurück wie sie erscheinen. Jede Zeile im Zählmuster wird somit einmal als Hinreihe und einmal als Rückreihe gestrickt. Für den Spüli werden ja auch immer aus einer Hin- und einer Rückreihe eine Musterzeile.

Vorteil dieser Muster: in der Rückreihe kann man immer ausruhen
Nachteil dieser Muster: da man nur jede zweite Reihe das Muster wechselt, verschenkt man quasi die Möglichkeit, sehr detailgetreu zu "zeichnen"

Rechts-links-Spüli-Muster zum Filethäkeln nutzen?

Die Frage stammt aus den Creawelten. Dort hat schon jemand nach DF-Anleitungen eine Filethäkelarbeit gemacht und war sehr zufrieden damit.

mamafris Anleitung wie es geht: In Filethäkelei wird jede Reihe nur einmal gehäkelt und einfach so wie man das Motiv sieht.
Kreuz = gefülltes Kästchen (4 Stäbchen) —- leeres Kästchen bleibt leer

Genaue Beschreibung (wie viele LuMa + Patentstäbchen) von Pinova auf creawelten

Das gefällt mir nicht

Ich habe Muster versucht, die bis an den Rand gehen. Das gefällt mir nicht so gut. Lieber habe ich außen einen Rand in der Hintergrundfarbe. Das mag daran liegen, dass ich die Fäden am Rand kreuze.

Tutorials, Einführungen und spezielle Technik-Anleitungen

Kostenloses PDF von Birgit Enzinger mit vielen Detailinfos
PDF Tutorial anfordern (auf deutsch)
antjeswerk.de: Die Ränder beim Doppelstricken
Tutorial von Kalinumba (zum kostenlosen Download)

Beispiele

Ich verlinke hier ein paar DF-Teile, ich irgendwie besonders finde. Da sind die Geschmäcker natürlich verschieden, aber wenn ihr auch so Fundstücke habt, dann sagt mir Bescheid und ich füge es hier an. Aber vielleicht könnten wir ja ganz verschiedene Dinge zeigen, die in dieser schönen Technik entstanden sind. Als Anregung.

DF-Tolas aus Creawelten; allein damit könnte man sich Jahre beschäftigen
Schaut mal in die Galerie mit dem Tag Double Face.
Ronka bezwingt gerade den Puma. Ein megaspannendes Projekt.
Dreiecktuch nach dem Muster Truchet Kacheln

Sofern nicht anders angegeben, steht der Inhalt dieser Seite unter Lizenz GNU Free Documentation License.